Landesförderung für den Ausbau der Bahnhofstraße in Monsheim zugesagt


MONSHEIM – Aus dem Investitionsstock 2021 des Landes Rheinland-Pfalz erhält die Gemeinde Monsheim eine Förderung in Höhe von 174.000 Euro für den dringend notwendigen Ausbau des westlichen Abschnitts der Bahnhofstraße zwischen Einmündung B 271 und dem Bahnhofsvorplatz. Diese Information erhielten VG-Bürgermeister Ralph Bothe und Ortsbürgermeister Kevin Zakostelny in einem Schreiben von Innenminister Roger Lewentz.

„Nach der Bewilligung von 250.000 Euro für die Rathaussanierung im Jahr 2019 und 500.000 Euro für die Friedhofserweiterung im vergangenen Jahr wird nun bereits zum dritten Mal in Folge ein Vorhaben in unserer Gemeinde mit einem hohen Betrag vom Land unterstützt“, verdeutlichte Kevin Zakostelny und dankte neben dem Innenminister auch der Monsheimer Landtagsabgeordneten Kathrin Anklam-Trapp, die sich nachdrücklich für die Bewilligung der Landesmittel für die genannten Vorhaben eingesetzt hatte.

Die Bahnhofstraße hat in dem sanierungsbedürftigen Bereich eine wichtige Zubringerfunktion zum Bahnhof und zur Park+Ride-Anlage mit ihren rund 100 Stellplätzen. Entsprechend hoch ist das Verkehrsaufkommen durch Pkw und Linienbusse. Bereits seit Jahren weist die Deckschicht erhebliche Schäden durch Risse und Schlaglöcher auf, die immer wieder provisorisch ausgebessert werden müssen.

Im Zuge des Ausbaus, welcher durch das Ingenieurbüro Schmihing aus Grünstadt geplant wurde, soll auch ein durchgehender Gehweg entstehen und die Situation insgesamt für alle Verkehrsteilnehmer sicherer werden. Die Gesamtkosten der Maßnahme werden auf 772.000 Euro geschätzt. Der Landeszuschuss beläuft sich auf ca. 25 % der förderfähigen Kosten und wird in den Jahren 2022 und 2023 ausgezahlt; den Restbetrag hat überwiegend die Ortsgemeinde Monsheim zu tragen.

Der Ortsgemeinderat wird in seiner nächsten Sitzung über das weitere Vorgehen beraten. Zunächst ist nun die Ausführungsplanung zu erstellen, damit die Ausschreibung vorbereitet werden kann. Ob der Baubeginn noch – wie angestrebt – im laufenden Jahr erfolgen kann, hängt im Wesentlichen von der weiteren Entwicklung der Corona-bedingten Einschränkungen und dem Verlauf der aktuellen Baumaßnahme des LBM am südlichen Ortseingang ab.

 

Foto: Die Bahnhofstraße in Monsheim ist im westlichen Bereich seit Jahren sanierungsbedürftig. Nun kann der Ausbau zeitnah erfolgen.