Feuerwehreinheit Mörstadt erhält neues Mannschaftstransportfahrzeug


VG MONSHEIM / MÖRSTADT – Im Jahr 2006 wurde die Feuerwehreinheit Mörstadt als erste in der Verbandsgemeinde Monsheim mit einem großen Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) ausgerüstet, um bis zu neun Feuerwehrleute schnell und flexibel an die Einsatzstelle zu bringen. Später folgten drei weitere Fahrzeuge dieser Art, welche in Flörsheim-Dalsheim, Monsheim und Offstein stationiert sind und die einsatztaktischen Möglichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr der VG Monsheim erheblich verbessern. Darüber hinaus werden die Fahrzeuge bei Bedarf immer wieder für diverse Zwecke des Bevölkerungsschutzes und der Daseinsvorsorge eingesetzt, so z.B. als Bürgerbus oder im vergangenen Jahr für die Beförderung der Mörstädter Grundschulkinder, als es Probleme mit der Pünktlichkeit der Schulbusse gab. Derzeit bietet die Verbandsgemeinde mit Hilfe der MTFs einen Fahrdienst zum Corona-Impfzentrum in Alzey an.

Das bisherige Fahrzeug der Feuerweheinheit Mörstadt wurde vor einigen Jahren während einer Einsatzfahrt in einen Unfall verwickelt. Seither gibt es immer wieder Probleme mit der Zuverlässigkeit, was gerade für ein Einsatzfahrzeug, welches oft viele Tage ungenutzt in der Halle steht, dann aber im Bedarfsfall sofort verfügbar sein muss, problematisch ist. Aus diesem Grund waren immer wieder Reparaturen erforderlich. In Abstimmung mit der Wehrleitung und dem Brand- und Katastrophenschutzinspekteur des Landkreises hatte sich die Verwaltung daher im vergangenen Jahr für die Neubeschaffung eines MTF entschieden.

Der Verbandsgemeinderat stimmte in seiner Sitzung am 16.12.2020 dem Kauf eines Neufahrzeugs mit Tageszulassung bei der Firma Rotte Brandschutztechnik in Nordkirchen zum Preis von rund 45.700 Euro zu. Von den Anschaffungskosten entfallen knapp 10.000 Euro auf feuerwehrtechnisch notwendige Einbauten, die nach DIN vom Land Rheinland-Pfalz gefordert werden. Für die Beschaffung erhält die VG Monsheim einen Zuschuss in Höhe von 12.000 Euro vom Landkreis Alzey-Worms. Der Förderverein der Feuerwehr Mörstadt beteiligt sich mit 1.200 Euro und übernimmt die Kosten für zusätzliche Änderungen, welche von der Wehreinheit gewünscht werden, in Höhe von rund 800 Euro.

Bei dem neuen Fahrzeug handelt es sich um einen 9-Sitzer mit 105 PS-Dieselmotor nach Euro 6d-Norm auf der Basis eines Ford Transit Kombi Trend 350 mit langem Radstand. Neben den üblichen feuerwehrtechnischen Einbauten wie Funk, Blaulicht und Sondersignal, verfügt das Fahrzeug über einen geräumigen Laderaum im Heck, eine Heckwarnbeleuchtung und eine Rundumfeldbeleuchtung.

Bei der Übergabe des neuen MTF an den Mörstädter Wehrführer Andreas Boicenco dankte VG-Bürgermeister Ralph Bothe der Wehr für das hervorragende Engagement unter derzeit erschwerten Bedingungen und wünschte allzeit „Gute Fahrt“ mit dem neuen Fahrzeug. Den Wünschen schloss sich VG-Wehrleiter Eike Milch an. Die Übergabe fand wegen der aktuellen Beschränkungen im Hof des Feuerwehrhauses Monsheim in kleinem Kreis statt. Die sonst bei solchen Anlässen übliche Feier soll beim nächsten „Tag der offenen Tür“ der Feuerwehr Mörstadt nachgeholt werden.

Das ausgediente bisherige MTF, welches zwar ein Alter von fast 15 Jahren erreicht hat, aber erst 40.000 Kilometer Laufleistung aufweist, wird nach kleineren Umbauten bereits seit einigen Wochen beim VG Bauhof eingesetzt. Für die weitere Verwendung soll es in Kürze eine Lackierung in „Verkehrsorange“ erhalten und mit einer normgerechten orangefarbenen Rundumleuchte sowie reflektierender Warnbeklebung ausgestattet werden. Danach kann es voraussichtlich noch viele Jahre im kommunalen Fuhrpark eingesetzt werden. Eine sinnvolle und nachhaltige Weiterverwendung, die Ressourcen schont und Kosten einspart.

 

Bild: Übergabe des neuen MTF durch Bürgermeister Ralph Bothe (r.) und VG-Wehrleiter Eike Milch (l.) an den Mörstadter Wehrführer Andreas Boicenco.