Neue Bodenbeschichtung für die Fahrzeughalle der Feuerwehr Mörstadt


MÖRSTADT – Seit wenigen Wochen präsentiert sich die Fahrzeughalle im Feuerwehrhaus Mörstadt wieder in tadellosem Zustand. Zuvor hatte die Firma Dudaflor aus Worms den Boden der knapp 85 m² großen Halle mit einem rutschhemmenden Kunstharzbelag neu versiegelt, an der Wand umlaufende Hohlkehlen hergestellt und im Bereich der Hallentore eine kleine Erhöhung zum Schutz gegen eindringendes Regenwasser eingebaut.

Die Mörstädter Feuerwehrkameraden hatten vor Beginn der Arbeiten den gesamten Hallenbereich ausgeräumt und die Gelegenheit genutzt, um in Eigenleistung Wände und Decken neu zu streichen, sowie kleinere Reparaturen vorzunehmen. Nachdem schließlich alles wieder eingeräumt war, dankte VG-Bürgermeister Ralph Bothe bei der Abnahme der Arbeiten dem Mörstädter Wehrführer Andreas Boicenco und dessen Stellvertreter Christian Landauer für das ehrenamtliche Engagement der Mannschaft. Hierdurch seien erhebliche Kosten eingespart worden. Während die Kosten für die Fußbodensanierung in Höhe von rund 5.500 Euro durch die Verbandsgemeinde übernommen wurden, stellte der Förderverein der Feuerwehr Mörstadt die Farbe für den Innenanstrich zur Verfügung.

Die Bodensanierung war erforderlich, weil sich der bestehende Anstrich in einem desolaten Zustand befand, an vielen Stellen bereits abgeplatzt war und die glatte Oberfläche bei Feuchtigkeit eine erhebliche Gefahr für die Einsatzkräfte darstellte. Festgestellt wurden die jetzt behobenen Mängel bei einer Begehung aller Feuerwehrhäuser der Verbandsgemeinde gemeinsam mit der Wehrleitung, den örtlichen Wehrführern und VG-Bautechniker Ayhan Coban im vergangenen August. Seither wurden unter anderem bereits Sanierungsarbeiten an einer feuchten Außenwand im Feuerwehrhaus Wachenheim und im Flurbereich des Feuerwehrhauses Monsheim durchgeführt. In Vorbereitung sind derzeit der Innenanstrich der Fahrzeughalle und ein neuer Anstrich der Fenster in Flörsheim-Dalsheim sowie die Wartung der Brandabschnittstüren im Feuerwehrhaus Monsheim. In Flörsheim-Dalsheim soll zudem ein neuer Fahrradständer installiert werden.

Für Bürgermeister Ralph Bothe und Wehrleiter Eike Milch ist die Substanzerhaltung der Feuerwehrhäuser von besonderer Bedeutung. So sollen Schäden rechtzeitig behoben und somit höhere Folgekosten vermieden werden. „Wir werden künftig eine jährliche Begehung aller Liegenschaften der Feuerwehr durchführen, die Ergebnisse protokollieren und die festgestellten Mängel zeitnah abarbeiten“, betont Bothe. „Diese Vorgehensweise hat sich bei unseren Schulen seit Jahren bewährt und zu einer deutlichen Verbesserung des Allgemeinzustandes beigetragen.“

Selbstverständlich setzt die VG-Verwaltung dabei auch zukünftig auf die tatkräftige Unterstützung durch die Feuerwehrkameradinnen und –kameraden, das Engagement der Fördervereine und die Hilfe von Sponsoren. Allerdings wolle man die Belastung der Einsatzkräfte auch nicht überstrapazieren, denn schließlich opfern die Feuerwehrangehörigen bereits einen erheblichen Teil ihrer Freizeit für die Sicherstellung des Brand- und Katastrophenschutzes. Da sind zusätzliche ehrenamtliche Arbeiten zur Pflege und Unterhaltung der Gebäude keine Selbstverständlichkeit und müssen die Ausnahme bleiben, betont Bothe.

 

Bild: Der Boden in der Fahrzeughalle des Feuerwehrhauses in Mörstadt wurde neu beschichtet.