Außengelände des Mölsheimer Kindergartens lädt wieder zum Spielen und Toben ein


MÖLSHEIM – Vor gut einem Jahr wandte sich die Elternvertretung des Mölsheimer Kindergartens mit einem Hilferuf an die Öffentlichkeit. Nach einer Überprüfung durch einen Sachverständigen musste das Außengelände komplett gesperrt werden. Die Spielgeräte und Teile der Einfassungsmauern entsprachen nicht mehr den aktuellen Sicherheitsanforderungen.
In einer ersten Maßnahmen wurden daraufhin durch Mitarbeiter des Bauhofs der Verbandsgemeinde alle Spielgeräte entfernt und Gefahrenpunkte beseitigt, um den Kindern wenigstens in der warmen Jahreszeit den Aufenthalt im Freien zu ermöglichen – allerdings fast ohne nutzbare Spielmöglichkeiten.
Anschließend wurden durch die Elternvertretung Spendengelder in beachtlicher Höhe gesammelt, um das Außengelände neu zu gestalten. Dazu trug auch eine Benefiz-Weinprobe mit der Rheinhessischen Weinkönigin Anna Göhring in der Eintrachthalle bei. Erste Anschaffungen wurden getätigt und eine Planung durch ein Fachbüro in Kooperation mit Eltern, Kindergartenleitung und Träger erstellt.
Dass es bis heute nicht zur Umsetzung kam, hatte im Wesentlichen zwei Gründe: Zum einen erwies sich die Fachplanung als so kostenintensiv, dass selbst die beachtliche Spendensumme bei weitem nicht zur Finanzierung ausgereicht hätte, und zum anderen teilte die Kirchenverwaltung der Orts- und Verbandsgemeinde bei einem Termin am 24.10.2019 und anschließend auch noch schriftlich mit, dass man sich nicht in der Lage sähe, die anstehenden Investitionen zur Sanierung des Kindergartengebäudes – auch vor dem Hintergrund der neuen gesetzlichen Vorgaben – zu finanzieren. Daher sei „der Betrieb dieser Einrichtung nicht wesentlich über einen Zeitraum von 2 – 3 Jahren möglich“.
Unter diesen Voraussetzungen machte es natürlich keinen Sinn, in großem Umfang in das Außengelände zu investieren. Die Verbandsgemeinde schlug den Ortsgemeinden Mölsheim und Wachenheim (dort ist die Situation der bestehenden Einrichtung ähnlich) vor, über den Bau einer gemeinsamen 2- bis 3-gruppigen Kindertagesstätte nachzudenken, welche den zukünftigen Anforderungen entspricht und als gemeinsame Einrichtung sowohl im Hinblick auf den Bau, als auch die Unterhaltung finanziell tragbar wäre. Eine abschließende Entscheidung der Ortsgemeinderäte über die Zukunft der Betreuung von Kindern im Vorschulalter steht aber noch aus. Und auch der Bau einer neuen Einrichtung wird erfahrungsgemäß bis zu zwei Jahren dauern.
„Für uns war klar, dass die gegenwärtige Situation und die ungeklärte Frage, wie es mit dem Kindergarten in Mölsheim weiter geht, nicht zum Nachteil für die Kinder werden soll, die zur Zeit und in den kommenden zwei Jahren die Einrichtung besuchen“, betonte VG-Bürgermeister Ralph Bothe. Daher habe die Verbandsgemeinde ihre Zusage eingehalten, das Außengelände neu zu gestalten.
Nach Planungen von Bautechniker Ayhan Coban hat das Team des VG-Bauhofs mit Vorarbeiter Alexander Krebühl und seinem Stellvertreter Mayk Niederauer zunächst die schräge Fläche begradigt und zwei Ebenen geschaffen. Der erforderliche Höhenversatz wurde durch Pflanzsteine abgefangen, welche aus optischen Gründen, aber auch unter Sicherheitsaspekten mit Holzstämmen verblendet wurden. Während auf der unteren Ebene Spielsand eingebracht wurde und hier auch noch die vorhandenen Spielgeräte aufgestellt werden sollen, ist die obere Ebene mit Rindenmulch bedeckt und kann ebenfalls zum Spielen und Toben genutzt werden. Außerdem wurden im Eingangsbereich der Spielfläche gefährliche Mauerkanten abgebrochen und eine Rampe für den barrierefreien Zugang hergestellt. Alle vorhandenen Bäume konnten durch Pflegemaßnahmen erhalten werden.
Kindergartenleiterin Angelika Hackenschmidt ist sehr zufrieden und glücklich mit dem Ergebnis der Arbeiten. Sie dankte den engagierten Mitarbeitern des VG-Bauhofs, aber auch den Eltern, denn ein Teil der Materialkosten soll aus den gesammelten Spenden finanziert werden. Die Kosten des Arbeitseinsatzes trägt die Verbandsgemeinde. Nun hofft Angelika Hackenschmidt, dass auch die Kinder bald in den Kindergarten zurückkehren und die neue Spielfläche ausgiebig nutzen können.

Bild: Das Außengelände des Kindergartens in Mölsheim wurde durch Mitarbeiter des VG-Bauhofs komplett neu gestaltet und kann jetzt wieder von den Kindern genutzt werden.