Verwaltungstrakt der Realschule plus in Flörsheim-Dalsheim wird saniert


VG MONSHEIM / FLÖRSHEIM-DALSHEIM – In den vergangenen Jahren hat die Verbandsgemeinde Monsheim – als Schulträger – in erheblichem Umfang in den Standort Flörsheim-Dalsheim der Realschule plus Flomborn / Flörsheim-Dalsheim investiert. Nach der Einrichtung einer Schulmensa, der gemeinsamen Schul- und Gemeindebibliothek, hochmoderner naturwissenschaftlicher Fachräume, einer neuen Lehrküche und des EDV-Fachraums waren zuletzt der Pausenhof komplett neu gestaltet und zusätzliche Parkplätze geschaffen worden. Nun steht als weitere Baumaßnahme die Generalsanierung des Verwaltungstraktes an.

Die Schule hat sich – auch dank eines motivierten Kollegiums und einer engagierten Schulleitung – in den vergangenen Jahren einen sehr guten Ruf erarbeitet, was sich deutlich in den Anmeldezahlen widerspiegelt. So konnte zum Schuljahresbeginn im Sommer 2018 mit 75 Schülerinnen und Schüler der bisher höchste Neuzugang im fünften Schuljahr seit Bestehen der Realschule plus verzeichnet werden. Die Gesamtschülerzahl stieg auf 315, wovon 137 Schülerinnen und Schüler in sechs Klassen der Jahrgangsstufen 5 und 6 am Standort Flomborn unterrichtet werden. In Flörsheim-Dalsheim werden derzeit 178 Schülerinnen und Schüler in acht Klassen der Jahrgangsstufen 7 bis 10 unterrichtet. Diese Zahl wird aber in den kommenden Jahren schrittweise ansteigen, wenn die starken Jahrgänge vom Standort Flomborn nachrücken. Die damit wachsende Zahl an Lehrkräften in Flörsheim-Dalsheim ist einer der Gründe für die nun anstehenden Maßnahmen.

Zudem ist die Einrichtung im Verwaltungstrakt längst nicht mehr zeitgemäß. Viele Möbel stammen noch aus der Anfangszeit der ehemaligen Hauptschule und sind nach über 40 Jahren inzwischen völlig veraltet. Neben einer neuen Einrichtung für das Lehrerzimmer, das Sekretariat und das Büro des Schulleiters werden aber auch die Räume selbst saniert. So wird der gesamte Verwaltungstrakt mit Akustikdecken ausgestattet, Strom- und Datenkabel werden verlegt, die alten Einbauschränke entfernt und der Fußbodenbelag teilweise erneuert.

Während im Lehrerzimmer, welches um einen Teil des Flurs erweitert wird, auch eine kleine Küchenzeile installiert werden soll, erhält das Sekretariat einen zweiten Arbeitsplatz, sodass auch Konrektorin Melanie Ostendorf, die abwechselnd an beiden Standorten unterrichtet, hier einen eigenen Schreibtisch nutzen kann.

Schulleiter Mischa Lott ist hoch erfreut, dass die lange geplanten Maßnahmen nun endlich umgesetzt werden können und nimmt dafür die Einschränkungen während der Bauphase gerne in Kauf. So wurde das Lehrerzimmer zwischenzeitlich in die Mensa ausquartiert und Rektor und Schulsekretärin teilen sich derzeit ein kleines provisorisches Büro.

Wie VG-Bürgermeister Ralph Bothe erläutert, liegt auch bei dieser Baustelle das Hauptproblem in der Verfügbarkeit von Handwerksbetrieben. „Wir sind froh, dass wir auch für die verhältnismäßig kleinen Teilaufträge Firmen gewinnen konnten, mit denen wir schon häufig zusammengearbeitet haben. Es ist inzwischen nicht mehr selbstverständlich, für solche Arbeiten kurzfristig überhaupt Handwerker zu finden.“

Das gilt auch für die Schulsporthalle, wo nun endlich die seit dem Bau der Halle bestehende problematische Situation im Umkleidebereich beseitigt werden konnte. Mussten bisher die Nutzer des hinteren Umkleideraums auf dem Weg in die Sporthalle den vorderen Umkleideraum queren, was besonders im Schulsport denkbar ungünstig war, so konnten die Räume nun durch die Abteilung eines zusätzlichen Flurbereichs komplett getrennt werden. „Dies ist zwar nur eine provisorische Maßnahme“, verdeutlicht VG-Bautechniker Ayhan Coban, „die aber bis zur in ein paar Jahren anstehenden Generalsanierung oder möglicherweise auch einem Neubau der Halle absolut ausreichend ist.“

Wenn in den nächsten Wochen alles reibungslos läuft, werden Schulleiter Lott und sein Kollegium sowie Schulsekretärin Heike Schremser spätestens zum Jahresende in die neu gestalteten Räume im Verwaltungstrakt einziehen können.

 

Bild: Derzeit wird im Verwaltungstrakt der Realschule plus in Flörsheim-Dalsheim die neue Akustikdecke montiert.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.