Symbolischer erster Spatenstich im Gewerbegebiet Monsheim-Ost


MONSHEIM – Mit dem symbolischen ersten Spatenstich haben die Bauarbeiten für den „multicube rheinhessen“ der Firma pfenning logistics im Gewerbegebiet Monsheim-Ost auch offiziell begonnen. Derzeit ist das Göllheimer Bauunternehmen Strack im Auftrag des Generalunternehmers Klebl GmbH mit den Erdarbeiten, der Bodenverbesserung und der Fundamentierung beschäftigt. In den nächsten Tagen beginnen dann die e-rp GmbH Alzey und das Wasserwerk Osthofen mit der Verlegung der Gas- und Wasserleitungen von der Ortslage Monsheim aus über Wirtschaftswege bis ins Gewerbegebiet. Die Erschließung mit Strom, Glasfaserleitungen und Straßenbeleuchtung durch die EWR Netz GmbH und die AöR „Energieprojekte Monsheim“ erfolgt entlang der Kreisstraße und des Radweges. In diesem Zuge erhalten auch die Bezirkswinzergenossenschaft Wonnegau und die Kläranlage des Abwasserzweckverbandes Mittleres Pfrimmtal neue Hausanschlüsse. Außerdem wird von der Pfrimm aus eine Löschwasserleitung zu den Gewerbeobjekten verlegt.

Rana Matthias Nag, Geschäftsführer der pfenning-Gruppe lobte auf dem Festakt die „unbürokratische und entscheidungsfreudige Ansiedlungspolitik“ der Verbandsgemeinde Monsheim. So habe es von den ersten Gesprächen bis zum Baubeginn nur rund 15 Monate gedauert, während an anderen Standorten in Deutschland oft mehrere Jahre vergangen seien, bis es grünes Licht für ein neues Bauprojekt gegeben habe. „Wir fühlen uns als mittelständisches Logistikunternehmen in Monsheim nicht nur sehr willkommen, sondern auch optimal unterstützt“, sagte Nag in Richtung VG-Bürgermeister Ralph Bothe und Ortsbürgermeister Michael Röhrenbeck. „Mit Ihrer Unterstützung haben wir eine Punktlandung geschafft“, lobte Nag.

Bürgermeister Ralph Bothe freute sich, neben der Geschäftsleitung auch einige Mitglieder der Familie Pfenning in Monsheim begrüßen zu können und sprach gemeinsam mit Ortsbürgermeister Michael Röhrenbeck eine Einladung aus, bei einer Weinprobe mit Spitzenerzeugnissen der einheimischen Winzer die Region um den bald zweitgrößten Standort des Unternehmens näher kennenzulernen. Bothe betonte, dass es aus guten Gründen heute schwierig sei, neue Gewerbeflächen auszuweisen, weil dies immer auch mit Flächenversiegelung und Eingriffen in Natur und Landschaft verbunden sei. Dennoch müssten gerade in der Wachstumsregion zwischen den Ballungsräumen „Rhein-Main“ und „Rhein-Neckar“ auch den regionalen Unternehmen Erweiterungsmöglichkeiten geboten werden, um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können.

Bei der Ausweisung des Gewerbegebietes Monsheim-Ost sei in besonderer Weise den Belangen des Naturschutzes, aber auch den Interessen der Landwirtschaft Rechnung getragen worden, indem Flächen aus drei Ortsgemeinden an einem sehr gut geeigneten Standort mit vorhandener Infrastruktur konzentriert wurden. Somit konnte der Flächenverbrauch deutlich reduziert werden und es mussten keine zusätzlichen Erschließungsstraßen gebaut werden. Außerdem werde die Belastung der Bürgerinnen und Bürger durch den Standort weit außerhalb der Ortslage auf ein Minimum reduziert. Bothe dankte in diesem Zusammenhang den Vertretern der Landwirtschaft, der Regionalplanung und der Unteren Naturschutzbehörde für die konstruktive Zusammenarbeit.

In den kommenden Monaten wird auf dem 10 Hektar großen Gelände ein hochmodernes Multi-User-Zentrum errichtet, das auf einer Gesamtlagerfläche von 55.000 m² und einem Zwischengeschoss von 9.000 m² Platz für unterschiedliche Kunden und Branchen schafft. Bereits heute lägen zahlreiche Anfragen von Unternehmen vor, die sich Flächen im „multicube rheinhessen“ sichern wollen, berichtet Geschäftsführer Nag. Um welche Unternehmen es sich handelt und welche Wertschöpfung am Standort Monsheim generiert werden kann, wollte er jedoch erst nach Abschluss der Vertragsverhandlungen bekanntgeben – spätestens bis Frühjahr 2019, wenn die Fertigstellung des Logistikzentrums geplant ist.

 

Bild: Symbolischer Spatenstich für den „multicube rheinhessen der Firma pfenning logistics im Gewerbegebiet Monsheim-Ost.

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.