Mehr Flexibilität durch mobile Trennwände in der Grundschule Offstein


VG MONSHEIM / OFFSTEIN – Die Zahl der Schülerinnen und Schüler in der Grundschule Offstein ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. Dazu haben insbesondere das Neubaugebiet in Hohen-Sülzen, die höhere Geburtenrate und der Zuzug junger Familien beigetragen. Gleichzeitig hat die Landesregierung von Rheinland-Pfalz den sogenannten „Klassenteiler“, also die Obergrenze der Schüler pro Klasse für den gesamten Grundschulbereich auf 24 Kinder herabgesetzt, um den Lernerfolg zu verbessern und eine individuellere Betreuung zu ermöglichen.

Für die Grundschule Offstein bedeutete dies bereits in den vergangenen Jahren, dass die jeweils neu eingeschulten Klassen geteilt werden konnten. Bei kontinuierlichen Schülerzahlen zwischen 25 und 28 Kindern in jedem Jahrgang war es Schulleiterin Stephanie Gürtler und ihren Kolleginnen möglich, Klassen mit 12 bis 15 Kindern zu bilden, was sicherlich eine hervorragende Basis darstellt, um auf die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler optimal eingehen zu können.

Allerdings wurden dadurch auch die begrenzten Raumkapazitäten der Offsteiner Grundschule vollständig ausgeschöpft. Bereits im vergangenen Jahr erfolgte daher die Verlegung der betreuenden Grundschule in den ehemaligen Gymnastikraum, der dafür durch eine zusätzliche Wand aufgeteilt wurde. Da nun in diesem Sommer (und voraussichtlich auch zum kommenden Schuljahr) jeweils wieder mehr als 24 Kinder eingeschult wurden, waren weitere bauliche Maßnahmen erforderlich, um zusätzliche Klassenräume zu schaffen.

Nachdem zunächst eine Lösung mit mobilen Klassenräumen in Form von Containern, die auf der Freifläche vor dem Schulgebäude aufgestellt werden sollten, diskutiert wurde, und die Schulaufsichtsbehörde auch eine Ausnahmegenehmigung zur Bildung größerer Klassen angeboten hatte, entschied der Verbandsgemeinderat Monsheim auf Vorschlag von Bürgermeister Ralph Bothe kurz vor den Sommerferien, eine nachhaltigere Lösung mit Perspektiven für die nächsten Jahre umzusetzen. Dazu wurden die rund 100 m² großen mittleren Klassenräume im Erd- und Obergeschoß durch einer mobilen Trennwand aufgeteilt, sodass zukünftig vier Räume mit je 50 m² zur Verfügung stehen. Vor dem Hintergrund, dass die Schulbaurichtlinie eine Raumgröße von 60 m² für bis zu 30 Schüler vorsieht, sind die neuen Räume für bis zu 15 Schüler sehr großzügig bemessen.

Um die vorgenannte Lösung umsetzen zu können, mussten in den Klassenräumen auch die Heizungen und Beleuchtungen getrennt werden. Die Verbandsgemeinde nutzte die Gelegenheit, um die veraltete Technik vollständig zu erneuern. So konnten während der Sommerferien moderne Heizkörper durch die Flörsheim-Dalsheimer Firma Bollinger montiert werden und die Firma Meschert aus Worms-Pfeddersheim installierte energieeffiziente LED-Beleuchtungen.

Da die eigentlichen Trennwände auf Maß angefertigt werden mussten, konnten diese erst in den Herbstferien eingebaut werden. Wenn nun in den nächsten Tagen noch die abschließenden Maler- und Bodenbelagsarbeiten ausgeführt sein werden, stehen der Schule insgesamt acht Klassenräume zur Verfügung, sodass an der „Grundschule am Engelsberg“ in Offstein eine volle Zweizügigkeit möglich ist.

VG-Bürgermeister Ralph Bothe dankte dem Schulelternbeirat und der Schulleitung für die konstruktiven Gespräche bei der Erarbeitung einer nachhaltigen Lösung. Sein besonderer Dank galt jedoch den beteiligten Unternehmen für die termingerechte Erledigung der Arbeiten und dem Bautechniker der Verbandsgemeinde Ayhan Coban für die Planung und Koordinierung der Maßnahme. „Die Kosten für alle ausgeführten Arbeiten belaufen sich auf insgesamt rund 70.000 Euro“, erläutert Bothe, „aber das Geld ist gut angelegt, weil die Maßnahme über viele Jahre tragen wird. Container hätten ähnlich viel Geld gekostet, wären aber immer nur ein Provisorium geblieben und hätten für Lehrkräfte und Schüler niemals den Komfort und die Flexibilität bieten können, wie wir sie jetzt erreicht haben.“

 

Bild: Hausmeister Oswin Baumann demonstriert, wie einfach die neuen  Trennwände in der Offsteiner Grundschule zu öffnen und zu schließen sind.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.